Ein Zuhause gestalten

Unser Altenwohn- und Pflegeheim bietet Platz für 35 BewohnerInnen in Einzel- und Doppelzimmern.

Pflegeheim Kössen-Schwendt

In unserem Haus steht die Zufriedenheit unserer BewohnerInnen und MitarbeiterInnen im Mittelpunkt. Gemeinsam gestalten wir für unsere BewohnerInnen ein Zuhause.

Unsere BewohnerInnen erhalten eine individuelle, ressourcenorientierte Pflege. Der Erhalt der Selbständigkeit steht dabei im Vordergrund. Der Pflegeprozess bildet die Grundlage für unsere Pflegehandlungen.

Soziale Betreuung und Aktivierung werden regelmäßig angeboten und sorgen für abwechslungsreiche Stunden in der Gemeinschaft. Gemeinsame Ausflüge stellen ein Highlight für unsere BewohnerInnen dar. Veranstaltungen mit unseren BewohnerInnen, ihren Angehörigen und unseren ehrenamtlichen MitarbeiterInnen sorgen für ein geselliges Miteinander.

Frühstück, Mittag- und Abendessen wird im Speisesaal oder im Wintergarten des jeweiligen Wohnbereichs serviert. Unser Küchenteam setzt dabei auf abwechslungsreiche Hausmannskost und bereitet alle Speisen im Haus zu. Nachmittags werden unsere BewohnerInnen von ehrenamtlichen MitarbeiterInnen mit Kaffee und Kuchen in der hauseigenen Cafeteria verwöhnt.

Pfarrer Rupert Toferer lädt jede Woche zur gemeinsamen heiligen Messe in die Hauskapelle. Für Abwechslung sorgen auch Singrunden und der Besuchsdienst durch unsere Ehrenamtlichen.

Friseur und medizinische Fußpflege werden regelmäßig angeboten.

Die medizinische Betreuung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den regionalen Hausärzten. Fachärztliche Hausbesuche (Neurologie) werden bei Bedarf organisiert. Darüber hinaus werden unsere BewohnerInnen bei Bedarf durch Physio- und Ergotherapeuten sowie eine Logopädin betreut.

Angebote

für unsere BewohnerInnen
  • Soziale Betreuung und Aktivierung
  • Veranstaltungen und Ausflüge
  • Heilige Messe in der Hauskapelle
  • Ärztliche Betreuung durch die Hausärzte
  • Betreuung durch Fachärzte bei Bedarf
  • Zusammenarbeit mit Physiotherapie, Logopädie, Ergotherapie
  • Gruppengymnastik
  • Friseur und Fußpflege
  • Café
  • Besuchsdienst
  • Singrunde

Soziale Betreuung und Aktivierung werden regelmäßig angeboten und sorgen für abwechslungsreiche Stunden in der Gemeinschaft.

– Anita Mayer (Pflegedienstleitung) –

Informationen zur Aufnahme

Um Ihnen den Einstieg in den Alltag unseres Wohn- und Pflegeheimes zu erleichtern, möchten wir Ihnen hiermit einige Informationen geben:
  • Als persönlicher Wohnraum bieten sich sowohl Einzel- als auch Doppelzimmer an.
  • Die Zimmer sind mit einem höhenverstellbaren Pflegebett, einem Nachtkästchen, Schwesternrufanlage, Telefon- und Fernsehanschluss, Kleiderkasten, Tisch und Sesseln ausgestattet.
  • Soweit es platzmäßig möglich ist, können persönliche Einrichtungsgegenstände von zu Hause mitgebracht werden.
  • Die individuelle Auswahl der Kleidungstücke besprechen Sie am besten mit der Pflegedienstleitung oder mit dem Heimleiter vor dem Einzug.
  • Die Reinigung sämtlicher Kleidungsstücke erfolgt in der hauseigenen Wäscherei. Daher ist es unbedingt erforderlich, jedes Wäschestück gut zu kennzeichnen.
  • Da in der Wäscherei nur Maschinenwäsche gestattet wird, ist es ratsam, pflegeleichte Wäsche bereitzustellen. Handwäsche wird im Haus nicht erledigt.
  • Aufgetretene Mängel an den Kleidungstücken müssen von den Angehörigen behoben werden.
  • Wir erlauben uns, Sie auf fehlenden Wäschebestand aufmerksam zu machen und ersuchen Sie, notwendige Anschaffungen zu tätigen.
  • Die Körperpflege richtet sich nach den individuellen Bedürfnissen und Wünschen des einzelnen Bewohners.
  • Jeder Bewohner erhält die für ihn notwendige Hilfestellung. Unser Bestreben ist es jedoch, dem Bewohner zu größtmöglicher Selbstständigkeit zu verhelfen. Die beste Möglichkeit, dies zu erreichen, ist fortlaufendes Training der körperlichen und geistigen Aktivitäten.
  • Auf Wunsch kann der Friseur und Fußpflege ins Haus bestellt werden, ansonsten helfen wir auch gerne, dies zu organisieren.
  • Bestimmte Besuchszeiten sind nicht vorgesehen, es wird jedoch gebeten, die Mittagsruhezeit von 12.00 Uhr bis 13.30 Uhr einzuhalten, da die meisten Bewohner gerne ein Schläfchen halten.
  • Wenn Sie einen Bewohner stunden- oder tageweise zu sich nach Hause holen wollen, melden Sie dies bitte vorher der Pflegedienstleiterin oder dem Heimleiter.
  • In unserem Haus sind Freiwillige tätig die mit unseren Bewohnern spazieren gehen, spielen oder sich einfach nur unterhalten. Wenn jemand nicht wünscht, dass Freiwillige mit seinem Angehörigen diese Dinge unternehmen ersuchen wir Sie uns darauf hinzuweisen.
  • Jeden Mittwoch findet um 9.30 Uhr in unserer Hauskapelle (im Parterre) die hl. Messe mit unserem Herrn Pfarrer statt.
  • Pflegeartikel sowie sämtliche Medikamente, die Sie bereits zu Hause verwendet haben, bringen Sie bitte beim Einzug mit.
  • Es ist für uns eine große Bereicherung, wenn wir etwas aus dem Leben des Bewohners erfahren dürfen, sei es von ihm selbst oder von seinen Angehörigen bzw. Bezugspersonen.
  • Sollten irgendwann Fragen oder Probleme auftauchen, stehen Ihnen jederzeit die Pflegedienstleiterin oder der Wirtschaftsleiter zur Verfügung.

Voraussetzung für die Aufnahme in das Wohnheim

Heimgebühren

Grundsätzlich werden Bürger aus den Gemeinden Kössen und Schwendt bevorzugt. Wenn keine Vormerkung für eine Aufnahme von Kössen und Schwendt vorliegt, ist die Aufnahme von Bürgern aus anderen Gemeinden jederzeit möglich. Die Aufnahme in das Altenwohn- und Pflegeheim ist beim Heimleiter oder bei der Pflegedienstleiterin anzumelden bzw. vorzumerken. Mit Stand vom 1.1.2022 gelten folgende monatlichen Sätze:

  • Wohnheim Einzelzimmer: € 1.739,70
  • Pflegegeld Stufe 1: € 2.299,50
  • Pflegegeld Stufe 2: € 2.747,40
Kostenaufbringung

Sollte der monatliche Kostenaufwand für das Wohnheim aus Eigenmitteln (eigener Rentenbezug, sonstige Einnahmen, Leibrente usw.) nicht in voller Höhe möglich sein, werden 80 % des Rentenbezuges zuzüglich des eventuellen Zuschlages für Pflegegeldes Stufe 1 oder 2 und abzüglich des Taschengeldes von € 47,50 zur Deckung der Kosten für das Pflegegeld herangezogen.

Bei Bewohner/innen von anderen Gemeinden ist die Zustimmung der jeweiligen Wohnsitzgemeinde einzuholen.

Voraussetzung für die Aufnahme in das Pflegeheim

Pflegegebühren

Ein Pflegefall liegt vor, wenn dies vom Amtsarzt der Bezirkshauptmannschaft bescheinigt oder ein Pflegegeld ab der Stufe 3 gewährt wird.

  • Pflegegeld Stufe 3: € 3.785,43 inkl. Mwst.
  • Pflegegeld Stufe 4: € 4.549,05 inkl. Mwst.
  • Pflegegeld Stufe 5: € 5.115,337 inkl. Mwst.
  • Pflegegeld Stufe 6: € 5.608,02 inkl. Mwst.
  • Pflegegeld Stufe 7: € 5.854,20 inkl. Mwst.
Kostenaufbringung

Zur Deckung der Kosten für das Pflegeheim sind 80 % des Rentenbezuges sowie das Pflegegeld abzüglich des Taschengeldes in der Höhe von € 47,50 sowie eventuell sonstige Einnahmen aus Vermietung, Leibrente, oder Versorgungsverpflichtungen heranzuziehen.

Der Restaufwand wird aus Mitteln der Grundsicherung des Landes Tirol gedeckt. Der entsprechende Antrag ist beim Heimleiter zu stellen.

Bei Aufnahme in das Wohn- und Pflegeheim Kössen/Schwendt sind sämtliche Einkommensnachweise des Bewohners sowie des Ehegatten und der unterhaltspflichtigen Kinder (ev. Übergabeverträge von Liegenschaften, Leibrenten, Versorgungsansprüche) dem Heimleiter vorzulegen.

Für Auskünfte und Informationen stehen Ihnen die Pflegedienstleiterin DGKP Mayer Anita und der Wirtschaftsleiter Josef Hörfarter jederzeit gerne zur Verfügung.

Fragen & Antworten

Melden Sie sich gerne telefonisch bei: